Religionskritiker gestaltet die Bibel

30. November 2016 von Gemeinsame Redaktion  
Abgelegt unter Feuilleton

Janosch, der Erfinder der Tigerente und Autor wundervoller Kinderbücher, hat für die Neuedition der Lutherbibel einen Schmuckkarton gestaltet. So gibt es den revidierten Luthertext auch in einem Buchschuber von dem bekannten Kinderbuchautor. Die Deutsche Bibelgesellschaft teilt dazu mit, man habe unterschiedliche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, so z. B. die Schauspielerin Uschi Glas und den Fußballtrainer Jürgen Klopp gebeten, ihre jeweils eigenen Bibelsonderausgaben zu gestalten. Janosch hat den Umschlag »seiner« Bibel mit einer munteren Zeichnung von Adam und Eva versehen. Diese »limitierte Sammleredition«, so erklärt die Deutsche Bibelgesellschaft weiter, sei »nur für kurze Zeit erhältlich und ein einzigartiges Geschenk«.

Janosch ist ein entschiedener Kritiker von Kirche und Religion. Er hat bitterböse Karikaturen über seine Taufe gezeichnet, über katholische Würdenträger und seine Erfahrungen mit der Kirche. Dass er katholisch geboren wurde, hat er als »den größten Unfall seines Lebens« bezeichnet. In einem Interview sagte er kürzlich: »Das Beste wäre, es gäbe Gott nicht.« In der Giordano-Bruno-Stiftung, einer kirchen- und religionskritischen Initiative, ist er seit Jahren engagiert. Janosch wird seine Gründe für diese heftige Ablehnung haben. Er hat vermutlich als Kind verheerende Erfahrungen gemacht. Die Kirchen müssen solche Kritik aushalten – auch, wenn sie bisweilen schmerzt.

Nur – warum bittet die Bibelgesellschaft jemanden wie Janosch um Zeichnungen zu unserer Heiligen Schrift? Zur Heiligen Schrift, die zur Taufe aufruft, also jenem Ereignis, das Janosch so tief verletzt hat? In einer seiner bekanntesten Karikaturen zeigt er, wie ein Priester dem Täufling das Kreuz gewaltsam in den Leib nagelt. Mag sein, dass das der Bibelgesellschaft unwichtig ist. Um jeden Preis will man sich flott und modern präsentieren. Ich finde das befremdlich. Luther hätte sicher noch ganz andere Worte gewählt.

Andreas Fincke

Bookmark and Share
mitteldeutsche-kirchenzeitungen.de ist ein Angebot der Kirchenzeitungen GLAUBE UND HEIMAT (Weimar/Magdeburg) und DER SONNTAG (Leipzig)

Für diesen Artikel ist der Bereich für Lesermeinungen geschlossen.