Kommentar

Memento mori

Die Bibel macht sich über unsere Lebenszeit keine Illusionen: »Unser Leben währet siebzig Jahre, und wenn’s hoch kommt, so sind’s achtzig Jahre, und was daran köstlich scheint, ist doch nur vergebliche ... » mehr

Was ist ein Unrechtsstaat?

Die Diskussion um die DDR als Unrechtsstaat ist nach den Kommunalwahlen in Thüringen wieder aufgeflammt. Und erhitzt die Gemüter. Auch wenn nach dem Politikwissenschaftler Hans-Joachim Veen vom Vorstand ... » mehr

Alltägliche Vorurteile

Stellen Sie sich vor, Ihnen als Christ begegnet die Forderungen: Distanzieren Sie sich von den Gräueltaten, die im Namen des Christentums begangen wurden und werden! Distanzieren Sie sich von Kindesmissbrauch ... » mehr

Im Blickpunkt

Wo Altertum und Neuzeit sich begegnen
Wo Altertum und Neuzeit sich begegnen

Kykladen: Die »Inseln des Lichts« haben trotz Tourismus bis heute ihren eigenen Lebensrhytmus bewahrt Athen, Delphi und Olympia, die Königsgräber von Vergina und die schwebenden Klöster von Meteora ... » mehr

Unberührtes in der einstigen Todeszone
Unberührtes in der einstigen Todeszone

25 Jahre Grünes Band: Hier wuchs zusammen, was zusammengehört Grenzen trennen. Im besonderen Maße galt dies für die innerdeutsche. Was für die Menschen zu einer oft unerträglichen Beeinträchtigung ... » mehr

Ohne Pass nach Ost-Berlin
Ohne Pass nach Ost-Berlin

Geschichte: Vor 50 Jahren predigte der US-Bürgerrechtler Martin Luther King in Ost-Berlin Spontan und ohne Pass reiste US-Bürgerrechtler Martin Luther King 1964 nach Ost-Berlin. Ziel des späteren Friedensnobelpreisträgers ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie

Kultur

Bilder von Gewalt im Namen Gottes
Bilder von Gewalt im Namen Gottes

Sie steht verloren am Rand des Speicher B im Wissenschaftshafen Magdeburg: Die Installation der Künstlergruppe WUESTend, hinter der sich Gerrit Heber, Uli Wittstock und Henry Mertens verbergen und die im Rahmen des Kunstfestivals »Olo Bianco« ausstellt. Von der Decke hängen drei Objekte, die an Lampions erinnern. Darunter ein Fernseher und eine weiße Tafel, gebettet auf Holz. Unscheinbar und harmlos. Ein Blick auf den Fernseher aber, in dem in Endlosschleife kurze Videosequenzen abgespielt werden, ... » mehr

Hip-Hop im Knast
Hip-Hop im Knast

»Auf der Welt gibt es keine Gerechtigkeit.« Im Rap, im harten, aggressivem Rhythmus kommt der Frust, die Wut, die Enttäuschung darüber zum Ausdruck. Maximilian »Magma« Debuch beherrscht die Stilelemente der Hip-Hop-Musik, den rhythmischen Sprechgesang und die sparsamen Gesten. Seit 2011 teilt er dieses Wissen mit den Insassen der Jugendstrafanstalt, die seit Juni von Ichtershausen nach Arnstadt-Rudisleben umgezogen ist. Bei einem Diskussionsabend in der Oberkirche in Arnstadt gab Debuch mit ... » mehr

In Klein-Berlin steht die Mauer noch
In Klein-Berlin steht die Mauer noch

Geschichte: Die innerdeutsche Grenze zerschnitt ein Dorf in Ost und West und trennte Familien Im Sommer musste die Autorin aus Berlin unfreiwillig wegen einer Autopanne in der Nähe von Mödlareuth Station machen. Dabei lernte sie die Geschichte des Ortes kennen. »Fahren Sie nach Klein-Berlin«, sagt Klaus Pluskiewitz. Ihm gehört der Autohof Berg nahe der A9 unweit der »Brücke der Einheit« an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze. Klein-Berlin? Nie gehört! »Die Mauer hat ein ganzes Dorf ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie

Eine Welt

Der Würde beraubt
Der Würde beraubt

Westafrika: Die US-Missionarin Nancy Writebol durchlitt und überlebte eine Ebola-Infektion Sie half den Ärzten und Pflegern, die Todkranke bei Monrovia betreuten. Dann bekam die Amerikanerin selbst ... » mehr

Kulturkampf unter Glaubensbrüdern
Kulturkampf unter Glaubensbrüdern

Rumänien: In der Region Dobrudscha leben Christen und Muslime friedlich zusammen – doch längst nicht allen gefällt dies In Rumänien versuchen derzeit arabische Stiftungen und das türkische Kultusamt ... » mehr

Zwischen Furcht und Hoffnung
Zwischen Furcht und Hoffnung

Türkei: Die Minderheit der orthodoxen Christen blickt sorgenvoll auf die Entwicklung im Nachbarland Syrien Sollten die Islamisten des IS die Grenze zur Türkei überschreiten, wären sie wohl die ersten ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie

Glaube und Alltag

Luthers Tipp: Sündige tapfer!

Was das merkwürdige und missverständliche Lutherwort heute bedeutet Soll man den vom Islamischen Staat (IS) bedrohten Menschen mit Waffen helfen? Oder verbietet sich ein derartiges Handeln generell? ... » mehr

Illusionen im Auftrag des Herrn
Illusionen im Auftrag des Herrn

Matthias Drechsel – ein Zauberkünstler, der seine Tricks mit der Botschaft von Gott verbindet Drei Karten hält Matthias Drechsel in den Händen, lässt sie hin- und her gleiten. Nacheinander zeigt ... » mehr

Nennen Sie Ihre Schwächen!
Nennen Sie Ihre Schwächen!

Unvollkommenheit und Schwäche gehören der biblischen Vorstellung nach zum Menschsein Das menschliche Leben heute wie zu biblischen Zeiten ist ein Hin und Her zwischen Erfahrungen der Stärke und Schwäche. ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie