Kommentar

Bitte nicht schütteln

Ich gebe gerne die Hand. Das hat man mir so beigebracht. Die schöne Hand natürlich, obwohl ich Linkshänder bin. Die linke Hand geben nur Pfadfinder zur Begrüßung. Der Händedruck ist ein Friedenszeichen. ... » mehr

Ein heikles Experiment

Wie umgehen mit der AfD? Ignorieren, boykottieren? Nicht sehr erfolgversprechend und ein Offenbarungseid demokratischer Kultur. Als eine von vielen Parteien sehen? Angebracht vielleicht wegen des Wahlerfolgs, ... » mehr

Nur nicht Neuguinea

Eine Freundin wird im Juli mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen nach Papua-Neuguinea ausreisen, um dort mit Einheimischen aus einem noch unerreichten Stamm zusammenzuleben. Sie werden ihnen ganz praktisch ... » mehr

Im Blickpunkt

Kapitulation im Gottesdienst
Kapitulation im Gottesdienst

Ausgebrannt: Er leitete eine Vorzeigegemeinde. Pfarrer Andreas Möller war beliebt, erfolgreich und irgendwann überlastet. Erst eine Auszeit brachte sein Leben wieder ins Lot. Andreas Möller, Jahrgang ... » mehr

Hoffnungen, Risiken, Bedenken
Hoffnungen, Risiken, Bedenken

Hintergrund: Neue Verfahren wie die Crispr-Cas9-Methode haben die biomedizinische Forschung in das öffentliche Interesse gerückt. Diskutiert werden müssen die ethischen Grenzen der Genomchirurgie, vor ... » mehr

Hobby und Beruf sind wichtige Ansatzpunkte
Hobby und Beruf sind wichtige Ansatzpunkte

Mission praktisch: Wer Menschen erreichen will, sollte sich die Mühe machen, darüber nachzudenken, was sie wirklich bewegt, meint der Professor für kirchliche Zeitgeschichte, Altbischof Axel Noack, ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie

Feuilleton

Ein Poet im Pfarrhaus
Ein Poet im Pfarrhaus

Bad Köstritz gedenkt des Dichterpfarrers Julius Sturm, der vor 200 Jahren geboren wurde Julius Sturm (1816–1896) war zu seiner Zeit, der Spätromantik, ein bekannter Dichter und Märchenerzähler. In Fachkreisen geschätzt als Kleinmeister der Literatur und Schriftsteller der kleinen und leisen Dinge. Bis 1910 waren seine Werke in fast jeder Gedicht-Sammlung zu finden. Anfang des 20. Jahrhunderts ist er jedoch vergessen worden. In Bad Köstritz ist das Erbe des Pfarrers und Liederdichters seit ... » mehr

Das unaufgeklärte Luthertum klingt nach
Das unaufgeklärte Luthertum klingt nach

Ausstellung: Die Judenfeindlichkeit Luthers ist eine schwere Hypothek der Reformation. In Bachs Musik klingt sie bis heute nach, woran das Eisenacher Bachhaus mit seiner neuen Sonderausstellung erinnert. Eisenach hält Kurs auf das Reformationsjubiläum. Mit »Luther, Bach – und die Juden« wurde Ende Juni im Bachhaus die aktuell dritte Sonderausstellung in der Stadt eröffnet, die Martin Luther in den Mittelpunkt rückt. Wobei der Ton ein auffällig anderer ist als auf der Wartburg (»Martin ... » mehr

Ächzen, stöhnen – bis zum Urknall
Ächzen, stöhnen – bis zum Urknall

Stelzenfestspiele bei Reuth: Landmaschinen und Kuhställe bekommen eine Seele Kurioses kann man zu den Stelzenfestspielen bei Reuth nach 24 Jahren immer noch erleben. Dass Landmaschinen eine Seele haben, das sollten die Zuschauer und -hörer zur legendären Landmaschinensinfonie spüren. »Wir wollen es beweisen, dass sie ächzen, stöhnen und stauben«, sagte Henry Schneider, Landmaschinensinfoniker und Festivaldirektor. Und so kam es dann auch: Gareth Lubbe hämmerte auf die Egge, die Gülleorgel ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie

Eine Welt

Luthers Erben in Tansania
Luthers Erben in Tansania

Leipziger Missionare brachten neben der Bibel vor allem Luthers Tradition des Gemeindegesangs in das damalige Deutsch-Ostafrika. Eine Tradition, die im heutigen Tansania ungeahnte Früchte trägt. Der ... » mehr

USA: Die endlose Debatte über Schusswaffen
USA: Die endlose Debatte über Schusswaffen

Es war spektakulär, als im Juni demokratische Kongressabgeordnete im US-Capitol einen Sitzstreik durchführten, um eine Abstimmung zur Schusswaffenkontrolle zu erzwingen. Doch die Debatte steckt fest. ... » mehr

Ein Riss geht durch das Land
Ein Riss geht durch das Land

Polen: Der katholische Mehrheitsglaube hat die Menschen im Nachbarland noch immer geeint. Doch in den aktuellen politischen Auseinandersetzungen scheint selbst dies nicht mehr zu funktionieren. Teile und ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie

Glaube und Alltag

Sieg und Niederlage
Sieg und Niederlage

Sehnsucht nach dem vollen Leben artikuliert sich beim Fußball wie im Glauben Die Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich ist zu Ende. Vier Wochen lang hat der Fußball das Leben von Millionen ... » mehr

Vom Guten im Bösen, vom Unglück im Glück
Vom Guten im Bösen, vom Unglück im Glück

Klassiker der Bibel: Die Josefsgeschichte – ein Edelstein der biblischen Erzählkunst Ohne Frage, in ihrer Zeit war die Josefsgeschichte eine moderne Erzählung und Josef war ein moderner Mensch. Was ... » mehr

Beten für die Nationalmannschaft?
Beten für die Nationalmannschaft?

Kontroverse: Darf man sich bei der Fußball-Europameisterschaft für einen Sieg an Gott wenden? Nein, er selbst bete nicht für einen Sieg, sagt Arend de Vries, geistlicher Vizepräsident des Landeskirchenamtes ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie